eingetragen in 'Lyrik'

Schmetterling

Blitz gelad´ne Feuerfunken

malen sich in Himmelskissen,

haben alles Grau zerissen,

welches bis vor kurzem bangte.

Stürmisch fragen Lebenszeichen,

welche gestern noch im Tode

kannten jede Episode,

die ihnen auf die Stirn gebrannt.

Tod gelebt und wach gestorben

atmet auf ein Schmetterling,

den bei Abendrot ich fing

und im Morgenlichte freiließ.

Basislaufen

“Basis laufen”, sagst Du und Du meinst,
einen Seiltanz hinzulegen,
den Blick in die Sterne pflegen
und, was Du nicht bist, verlassen.

“Basis laufen”, sagst Du und Du meinst,
auf den nackten Füßen stehen,
Deinen Weg der Wahrheit gehen,
Dein Glück spürbar anzufassen.

“Basis laufen”, sagst Du und Du meinst,
lächelnd alles zu vertreten;
nur das, was Dich ausmacht,
erbeten,
bis ins Herz Dich lichtvoll taufen.

“Basis laufen”, sagst Du und Du meinst,
Dich mit Mondstaub rein zu waschen
und die Welt zu überraschen
Liebe säen, Basis laufen.

Im Fluß

Im Fluß geboren sein

Hältst immer bei Dir wache

Und bist so nicht allein,

wenn Abendsterne funkeln.

Im Fluß geboren sein,

Der Richtung den Weg lassen,

Den Absprung nicht verpassen,

Folgst nur dem Sonnenschein.

Im Fluß geboren sein,

Die klaren Linien lesen,

Trinkst sie wie süßen Wein

Und lebst und spürst und liebst.